Zurück

Gesünder, nachhaltiger, CyberFitness

Wissenschaftliche Studien belegen positive Wirkung

CyberFitness boomt: Immer mehr Menschen trainieren vor überdimensionalen Großbildschirmen. Mehr als 1.000 Fitnessstudios deutschlandweit haben virtuelle Kurse implementiert. Wissenschaftliche Studien belegen, dass das virtuelle Training einen besonders positiven Effekt auf die Lebensweise der Nutzer hat. Egal ob beim virtuellen Radfahren, Rudern oder beim klassischen Kurstraining mit dem digitalen Trainer: Wer CyberFitness betreibt, lebt nicht nur gesünder, sondern verbessert auch seine kognitiven und koordinativen Fähigkeiten.

Damit gibt die Wissenschaft die richtige Antwort auf die nicht belastbaren Kritikerstimmen, virtuelle Fitness sei nicht so effektiv wie Live-Training. Denn Studien sprechen hier eine deutlichere Sprache: CyberFitness motiviert seine Nutzer nicht nur zu Höchstleistungen, sondern verhilft auch zu einem gesunden Lebensstil (ausgenommen sind Sport-Spielekonsolen für den Heimgebrauch).

In Untersuchungen der Indiana University wurde über 12 Wochen das Verhalten von Teilnehmern von Abnehmprogrammen beobachtet. Dabei wurden die Probanden in zwei Gruppen unterteilt: Eine Gruppe führte ein virtuelles Fitness-Programm durch, die andere ein „reelles“. Das verblüffende Ergebnis: Beide Gruppen hatten zum Studienende hin die gleiche Menge an Gewicht verloren, aber die Teilnehmer der virtuellen Fitness-Programme hatten sich mit Blick auf Bewegung und Ernährung langfristig einem signifikant gesünderen, bewussteren Lebensstil zugewendet.

Professionelle Kursleiter

„Wir kennen diese Studien und schulen unsere Kursleiter trotzdem intensiv und präventiv“ berichtet CyberConcept-Kopf Alexander Krause. Sein Unternehmen versorgt mehr als 300 Fitnessstudios in deutschsprachigen Ländern mit CyberFitness-Installationen und den dazugehörigen Filmen.

CyberCycling beugt Demenz vor

CyberFitness beugt sogar einige Erkrankungen vor: Ergebnisse einer Untersuchung des New Yorker Union College aus dem Jahr 2012 zeigen, dass virtuelles Radtraining (CyberCycling) Demenzerkrankungen vorbeugt und die geistigen Fähigkeiten stärker fördert als das normale Radfahren.

Weitere Studien zeigen: Cyber-Umgebungen haben einen erstaunlich positiven Einfluss auf kognitive und koordinative Fähigkeiten. Damit gibt CyberConcept eine richtige Antwort auf Volkskrankheiten vor dem Hintergrund einer immer älter werdenden Gesellschaft.

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.